Westfalenpokal mJ 2003

Am 24.02. fand in Ahlen das Endturnier zum diesjährigen Westfalenpokal der männlichen Jugend 2003 statt.
Die 11 Mannschaften spielten zunächst in drei 3er-Gruppen und einer 2er-Gruppe. Die Jungs des HK Is-Ar gewannen ihre beiden Gruppenspiele (2 x 10 Minuten) gegen die Vertretung des HK Dortmund mit 7:4 und gegen HK Industrie knapp mit 11:10 und gingen als Gruppensieger ins Viertelfinale gegen den HK Hellweg. Hier gabe es eine doch deutliche Niederlage mit 9:17 und damit war der Traum eines Finalspiels schon aus. Das Spiel um Platz 5 ging wiederum gegen den HK Industrie, dieses Mal gewann usere Vertretung sicher mit 12:7.
Schade, mit nur einer Niederlage nur den 5. Platz zu belegen.
Westfalenpokalsieger wurde nach einem knappen 10:9 gegen den HK Minden die Vertretung vom HK Lippe.
Der beste Spieler des Turniers kam allerdings mit Nick aus dem HK Is-Ar.

Westfalenpokal weiblich 2004

Bild

Der weibliche Jahrgang 2004 spielte am 24.02.18 in Unna um den Westfalenpokal. Gespielt wurde jeweils über zweimal 10 Minuten. Im Eröffnungsspiel der Vorrunde gegen die Mannschaft von HK Minden-Lübbecke brauchte unsere Mannschaft eine Halbzeit (4:4), um ins Turnier zu kommen. In der zweiten Hälfte legte die Mannschaft so richtig los und gewann deutlich mit 13:7. Das zweite Spiel gegen die Mannschaft des HK Lenne-Sieg nahmen unsere Mädels zuerst auf die leichte Schulter (5:3), um in der zweiten Spielhälfte ein deutliches 14:4 heraus zu spielen. Die Vorrundensiege bescherten das Viertelfinale gegen die Mädchen des HK Lippe. Konsequent spielte unser Team in der erste Hälfte (8:3). In Halbzeit Zwei wechselte das Trainerteam Wrede/Voigt und Lippe konnte das Endergebnis freundlicher gestalten (15:11). Durch diesen Sieg hieß der Gegner im Halbfinale HK Bielefeld-Herford. Unsere Mädchen kämpften, führten zur Halbzeit 3:2, verloren aber gegen den späteren Westfalenpokalsieger am Ende 4:5. Diese Niederlage bedeutete Spiel um Platz drei gegen den HK Industrie. In diesem letzten Spiel des Turniers zollten unsere Mädchen dem bisherigen Engagement Tribut und verloren unter Wert viel zu deutlich 7:13 (4:6), so dass in der Endabrechnung der vierte Tabellenplatz heraussprang.

Natürlich war die Enttäuschung über das Abschneiden bei unseren Mädchen groß. Doch traurig brauchen Sie nicht zu sein. Sie haben sich toll entwickelt, und Landestrainer Harald Fuchs attestierte unserer Mannschaft einen „starken Auftritt“ bei seiner Siegerehrungsrede. Einen Erfolg für unser Team gab es dann doch noch: unsere Torspielerin Marie wurde zur Torhüterin des Turniers gekürt.

Bild

männliche Kreisauswahl 2004 auch beim zweiten Sichtungsturnier Turniersieger !

Bild
Das Bild zeigt die erfolgreiche Mannschaft mit zwei stolzen Trainern Rapude/Antoni.

Schöner Erfolg beim zweiten Sichtungsturnier in Bergkamen am 27.01.2017:
Die männliche Kreisauswahl des Jahrgangs 2004 hatte im November ’17 das erste Sichtungsturnier gewonnen und war so in die Endrunde eingezogen.
Hier wurden aus den drei Vorturnieren die jeweils ersten beiden Mannschaften zusammengezogen und das jeweilige Ergebnis des Gruppen-Ersten gegen den Gruppen-Zweiten in diese Endrunde mitgenommen.
Der HKISAR zog also verlustpunktfrei mit den beiden Pluspunkten aus dem Spiel gegen die Hagener Vertretung ein, was sich noch auszahlen sollte:
Gegen unseren ersten Gegner HK “EUREGIO-Münsterland” taten wir uns sehr schwer, im Angriff lief eine Menge unrund und der gegnerische Keeper wurde mehrfach aussichtsreich angeworfen oder die Latte war im Weg. Dadurch verloren wir durch unser eigenes Unvermögen 10:11, somit war der kleine Vorteil aus der Vorrunde bereits fast aufgebraucht: 2:2 Punkte standen zu Buch.
Im zweiten Spiel gegen den HK “Lippe” waren wir bereits 10:5 in Führung, als Maik unglücklich mit dem Fuß hängen blieb und nach hinten wegfiel, ersten Vermutungen über eine schwere Knieverletzung machten die Runde …
Das beschäftigte die Mannschaft so sehr, dass wir nur knapp mit 14:13 die Oberhand behielten.
Nachdem Maik aber in der Folgezeit doch wieder auftreten konnte, waren alle beruhigt.
Diese Ruhe zeigten die Jungs dann im weiteren Turnierverlauf: es wurde gegen den HK “Hellweg” mit einem 17:10 und gegen HK “Bielefeld-Herford” 18:9 technisch und konzeptionell sehr guter Handballsport abgeliefert !
Durch den Sieg in der Vorrunde gegen den Endrundenzweiten haben wir den direkten Vergleich gegen Hagen gewonnen und konnten sie auch beim zweiten Turnier hinter uns lassen.
Schön: der beste Angriff und die beste Abwehr kam aus dem HK Is/Ar.

Endrunde
Bild

Vorrunde
Bild

Weitere Ergebnisse und Tabellen findet man auch hier.

Gut gemacht, Jungs !