Infos des Kreisvorsitzenden (Rundschreiben 01 – 2017)


Die nächste Vereinsvertretersitzung wird vermutlich erst im April stattfinden, deshalb
möchte ich auf einige Probleme, Termine und Änderungen hinweisen.

1 – Spielbetrieb “Saison 17/18″

Der Spielbetrieb bei der männlichen und weiblichen Jugend ist nach den gemeldeten Mannschaften problemlos durchzuführen.
Bei den Frauen wird es wohl auch einen vernünftigen Spielplan geben.
Bei den Männern müssen wir umdenken:

Denkmodell:

  • Kreisliga 12 – 14 Mannschaften
  • 1. Kreisklasse 2 Staffeln mit je 10 Mannschaftten, Aufteilung regional
  • keine 2. Kreisklasse

Entscheidung auf der nächsten Sitzung

2 – Pokal “Saison 17/18″

Mögliche Änderung auf Turniermodus mit maximal 4 Turnieren. Erklärung auf der nächsten Sitzung.

3 – ESB

Der HK Iserlohn/Arnsberg führt den ESB in allen Spielklassen Männer, Frauen und Jugend ein, in denen offizielle Schiedsrichter vom Kreis gestellt werden.
Kampfgericht: mögliche Entscheidung der Heimverein stellt grundsätzlich Zeitnehmer und Sekretär.
Beschluss auf der nächsten Sitzung.

4 – Termine

ESB: Termine und Anmeldung nur über Phönix ( siehe Homepage)
SR-Anwärter Lehrgang: Termine und Anmeldung nur über Phönix ( siehe Homepage)
Z/S Lehrgänge: Lehrgang 1 am 11.03. in Halingen
weitere Termine in Kürze

5 – Jugendspielbetrieb

Bitte beachtet die Änderung der Sperrfrist von Spielern die an den Qualifikationsspielen teilgenommen haben. (neu: bis 15.10.)

Bei der E-Jugend muss in der Saison 2017/18 ein für alle Mannschaften verbindlicher Vielseitigkeitstest durchgeführt werden.

Ekkehard Eggert
- Vorsitzender -

Regeländerungen ab 01.07.2016


Nachfolgend eine Publikation der IHF (Regel- und Schiedsrichterkommission RSK) zu den Regeländerunge als PDF zum Download.

Abweichend zu dieser Publikation gelten im Bereich des WHV die Regeln bei Verletzungesfolgen bei Spielen unterhalb der 3. Liga NICHT !

Hier gehts zum PDF-Dokument.

Festspielregel § 55 Abs.3 ab 01.07.2016


Das EP (erweiterte Präsidium) des HVW (Handballverband Westfalen) hat per Umlaufbeschluss am 5.9.2016 einstimmig beschlossen:

„In Abweichung der Bestimmungen des § 55 Abs. 3 der ab 1. Juli 2016 gültigen DHB-Spielordnung gelten innerhalb des HV Westfalen für U21-Spieler in Erwachsenenmannschaften die Bestimmungen des § 55 Abs. 1 der SpO. Der uneingeschränkte Einsatz von U21-Spielern in Erwachsenenmannschaften der vier höchsten Spielklassen bleibt hiervon unberührt. Damit spielen sich U21-Spieler bei zwei aufeinander folgenden Einsätzen in Erwachsenenmannschaften unterhalb der Oberliga fest. Bei Einsätzen in der Oberliga oder darüber spielen sie sich nicht fest.“

Der Beschluss wird im nächsten WH am 9.9.2016 veröffentlicht. Um jedoch etwas frühzeitiger vor Saisonbeginn für eine angemessene Verbreitung dieser für die Spielplanung wichtigen Regelung zu sorgen, empfehle ich den Kreisvorsitzenden, diesen Beschluss in ihren Kreisen bereits jetzt weiterzuleiten.

Noch einmal zur Hintergrundinformation: Dieser kurzfristige neue Beschluss war erforderlich, um dem bereits im Mai 2016 gefassten Beschluss des Erweiterten Präsidiums, dass sich U21-Spieler im Bereich des HVW unterhalb der Oberliga „ganz normal“ festspielen sollen, die notwendige Klarheit in der Formulierung und die juristische Absicherung zu verschaffen.